Andrea Brönnimann

Diplom Instrumentalpädagogin (Akkordeon)

Diplom-Kulturmanagerin

Andrea Brönnimann lernte als Kind Blockflöte und Akkordeon spielen, nahm regelmäßig am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und war als Jugendliche Bundespreisträgerin im Fach Kammermusik mit Akkordeon. Mit 16 Jahren begann sie zusätzlich Klavier zu spielen. Mit 19 Jahren lernte sie vom Piano-Akkordeon um auf Knopf-Akkordeon (B-Griff) und nahm das Musikstudium bei Guido Wagner in Dortmund auf (Hauptfach Akkordeon). Schon während ihrer Studienzeit gab sie Unterricht. Sie spielte in diversen Gruppen unterschiedliche musikalische Stilrichtungen, nahm an Meisterkursen teil (u.a. Mie Miki, Teodoro Anzelotti, Giora Feidman), organisierte Studentenkonzerte und arbeitete an den Bühnen der Stadt Köln. Nach dem Studium zog es sie nach Paris, um Französisch zu lernen und Straßenmusik zu machen. In Hamburg ließ sie sich zur Diplom-Kulturmanagerin ausbilden (Hochschule für Musik und Theater / Institut für Kultur- und Medienmanagement). Andrea Brönnimann arbeitete in einer Hamburger Künstleragentur und in der Organisation eines norddeutschen Musikfestivals. Das Symphonieorchester „basel sinfonietta“ rief sie in die Schweiz, wo sie als Projektleiterin spannende zeitgenössische Konzerte organisierte. Die Familiengründung führte sie nach Luxemburg, hier lebt und arbeitet sie seit 2009. Im Jahr 2016 initiierte und gründete sie die „Freie Musikschule“.
Hauptinstrument | instrument principale | main instrument: Akkordeon (Knopf- u. Piano-) | accordéon (à bouton et à piano) Weitere Instrumente | instruments supplémentaires | further instruments: Klavier | piano Sprachen | langues | languages: deutsch, français, lëtzebuergesch, english
T. 621 54 60 50 | abroenni@web.de
Freie Musikschule Group of independentmusic teachers
Postal address: 20, rue du Village L-6183 Gonderange
copyright © Freie Musikschule 2024

Andrea Brönnimann

Diplom Instrumentalpädagogin

(Akkordeon)

Diplom-Kulturmanagerin

Andrea Brönnimann lernte als Kind Blockflöte und Akkordeon spielen, nahm regelmäßig am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und war als Jugendliche Bundespreisträgerin im Fach Kammermusik mit Akkordeon. Mit 16 Jahren begann sie zusätzlich Klavier zu spielen. Mit 19 Jahren lernte sie vom Piano- Akkordeon um auf Knopf-Akkordeon (B-Griff) und nahm das Musikstudium bei Guido Wagner in Dortmund auf (Hauptfach Akkordeon). Schon während ihrer Studienzeit gab sie Unterricht. Sie spielte in diversen Gruppen unterschiedliche musikalische Stilrichtungen, nahm an Meisterkursen teil (u.a. Mie Miki, Teodoro Anzelotti, Giora Feidman), organisierte Studentenkonzerte und arbeitete an den Bühnen der Stadt Köln. Nach dem Studium zog es sie nach Paris, um Französisch zu lernen und Straßenmusik zu machen. In Hamburg ließ sie sich zur Diplom-Kulturmanagerin ausbilden (Hochschule für Musik und Theater / Institut für Kultur- und Medienmanagement). Andrea Brönnimann arbeitete in einer Hamburger Künstleragentur und in der Organisation eines norddeutschen Musikfestivals. Das Symphonieorchester „basel sinfonietta“ rief sie in die Schweiz, wo sie als Projektleiterin spannende zeitgenössische Konzerte organisierte. Die Familiengründung führte sie nach Luxemburg, hier lebt und arbeitet sie seit 2009. Im Jahr 2016 initiierte und gründete sie die „Freie Musikschule“.
Hauptinstrument: Akkordeon (Knopf- u. Piano-) Zweitinstrument: Klavier | piano Sprachen | langues | languages: deutsch, français, lëtzebuergesch, english
T. 621 54 60 50 | abroenni@web.de
Freie Musikschule Group of independentmusic teachers